Samstag, 19 Oktober 2019
A+ R A-

Aktualisierung

17.09.2019

 

Kontakt

Schillerschule
Scheffelstr.1

76275 Ettlingen
Telefon: (0 7243) 101-334
Telefax: (0 7243) 101-557
poststelle@schi-ettlingen.de

www.schillerschule-ettlingen.de

Schulwegeplan

Öffnungszeiten
Sekretariat

Mo.- Fr. von 08.00h - 12.00h
 

 

Von der Schule 2.0 zur Schule 3.0

  • Veröffentlicht: Dienstag, 01. Dezember 2015 00:00
  • Geschrieben von J.Forcher
  • Zugriffe: 8934

Von der Schule 2.0 zur Schule 3.0

Lernbüro, Logbuch, die Lebensfächer wie das Projekt Verantwortung oder die Herausforderung waren wichtige Begriffe des Vortrages von Margret Rasfeld, Rektorin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, und ihren Schülerinnen am Donnerstagabend. Dieser Vortrag, der über die veränderte Lernkultur in der Gemeinschaftsschule berichtete, bildete den Abschluss eines informativen und inspirierenden Tages, den die Schülerinnen aus Berlin an der Anne-Frank-Schule und der Schillerschule verbrachten. Zunächst informierten die Schülerinnen beiderorts Schüler und Lehrer in schulinternen Fortbildungen.

Die Ettlinger Lehrer staunten nicht schlecht, wie eloquent, wortgewandt und sympathisch die zwölf und 15 Jahre alten Mädchen ihre besondere Art des Lernens darzustellen vermochten. An ihrer Berliner Schule hat sich die traditionelle Form des Unterrichts komplett aufgelöst und der Schüler gestaltet die Themenwahl und das Lerntempo in voller Eigenverantwortung. Dabei sind Jugendliche dreier Jahrgangsstufen in einer Lerngruppe und unterstützen sich gegenseitig, während die Lehrperson nur im Ausnahmefall und bei Bedarf in den Lernprozess eingreift.

Bild: von links nach rechts: Christine Kirchgäßner (Anne-Frank-Realschule), Margret Rasfeld (Ev. Schule Berlin-Zentrum), Stefanie Wagner (Schillerschule)
                                          Sophie (15 J.), Charlotte (12 J.), Finja (12 J.) und Uma (14 J.)

Darüber hinaus legt die Evangelische Schule Berlin Zentrum aber auch viel Wert darauf, ihren Schülern Erfahrungen zu ermöglichen, bei denen sie in realen Lebenssituationen Verantwortung übernehmen und Entscheidungen treffen müssen. So berichtete die Zehntklässlerin davon, wie sie im Rahmen des verpflichtenden Projektes „Herausforderung“ eine dreiwöchige Wanderung in Frankreich von Grund auf alleine organisierte und dann auch mit einigen Klassenkameraden durchführte. Mitbekommen haben sie hierfür 150,- Euro, die für die kompletten drei Wochenausreichen mussten. Da war Kreativität gefordert, denn mit diesem schmalen Budget war an ein Übernachten in der Jugendherberge oder auf dem Campingplatz nicht zu denken. Als erwachsene Begleitperson war lediglich ein Student dabei, der die Anweisung hatte, nur dann einzugreifen, wenn Gefahr im Verzug droht. Wichtig ist es hier, dass diese bleibenden Erfahrungen die Schüler auf das Leben vorbereiten.

In der abendlichen Veranstaltung vor Ettlinger Eltern und Lehrern weitete die Rektorin den Blick zunächst auf die globalen und gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit und darauf, welche Anforderungen diese an die kommende Generation richten. Warum brauchen wir eine Schule 3.0? Neben den Konsequenzen für den klassischen Fächerkanon führte sie dabei vor allem das Fach „Verantwortung“ aus, im Rahmen dessen die Schüler regelmäßige soziale Tätigkeiten übernehmen. So fahren Jugendliche der Evangelischen Schule Berlin Zentrum beispielsweise in Brennpunkt-Stadtteile wie Neukölln und unterstützen die dortigen Grundschullehrer als Assistenten bei ihrer schwierigen Arbeit. „Nur Erfahrungen, die berühren und für die Verantwortung übernommen werden muss, können nachhaltig etwas bewegen und zu neuen Haltungen führen. Nur solche Erfahrungen bereiten Schüler auf die immer komplexer werdenden Anforderungen unserer Gesellschaft vor“ so Rasfeld.

Schulleiterin Rasfeld machte den Anwesenden Mut, neue Ideen zu entwickeln und in die Tat umzusetzen. „Lernen kann nur durch Vertrauen in das Kind und seine Fähigkeiten wirklich nachhaltig gelingen, in einer Atmosphäre ohne Notendruck und mit einer ausgeprägten Wertschätzungskultur haben die Schüler die Chance sich zu selbstbewussten, empathischen und verantwortungsvollen Menschen zu entwickeln.“ Dass dieser Geist an der ESBZ gelebt wird und individuelles, selbstverantwortliches Lernen an einer Gemeinschaftsschule mit einem durchdachten Konzept sehr gut gelingen kann, konnten alle Anwesenden an diesem Abend eindrucksvoll erfahren.

Eine ganz besondere Kunstausstellung kann man derzeit im Foyer der Schillerschule besichtigen: Die Klasse 3b hat dort eine Zukunftsstadt aufgebaut, in der es eine Menge zu entdecken gibt.

Der Ideenreichtum der Grundschüler und die detailliert ausgearbeiteten Objekte ziehen in diesen Tagen viele Neugierige an, die zumeist mehrere Minuten im Eingangsbereich verharren und ihren Blick über die imposante Gemeinschaftsarbeit schweifen lassen.

Kunstlehrerin Lisa Blenk stimmte die Schüler mit einer Bildergeschichte auf ihre Aufgabe ein, eine Stadt für die Zukunft zu schaffen. An einer Materialtheke hatte die Referendarin vieles bereit gestellt, vorwiegend Dinge, die sonst im Müll gelandet wären. Eine Klebestation sowie eine Farbstation standen ebenfalls zur Verfügung, so dass die Drittklässler ihrer Fantasie und ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten. Zunächst erfanden und entwarfen sie futuristische Fortbewegungsmittel und später in einer zweiten Arbeitsphase waren dann die Gebäude an der Reihe, wobei sich die Kinder untereinander abstimmten, damit am Ende auch nichts fehlt, was in einer solchen Stadt benötigt wird.

Schließlich wurde im Foyer eine goldene Straße aufgebaut und jedes Kunstwerk fand dort seinen gebührenden Platz. Das entstandene Gesamtbild ist mehr als beeindruckend und wird auch in der nächsten Zeit sicherlich noch für viele staunende Gesichter sorgen.

Termine

Sommerferien             
30.07.2020 – 12.09.2020
Pfingstferien               
30.05.2020 – 13.06.2020
Schulfreier Tag           
22.05.2020
Osterferien                  
04.04.2020 – 18.04.2020
Anmeld. Werkrealschule Kl. 5
12.03.2020, 12.00 - 15.00 Uhr
11.03.2020, 10.30 - 15.00 Uhr

Winterferien                
22.02.2020 – 29.02.2020
(incl. 5 bewegl. Ferientagen)
Info Werkrealschule Klasse 5 
17.02.2020, 18.00 Uhr
Anmeldung Schulanfänger
04.02.2020, 07.30 - 09.00 Uhr
03.02.2020, 12.30 - 15.00 Uhr
Infoabend Schulanfänger
13.01.2020, 19.00 Uhr 
Weihnachtsferien 
21.12.2019 – 07.01.2020
(incl. 1 bewegl. Ferientag)
Herbstferien                
26.10.2019 – 02.11.2019
Schulfreier Tag            
04.10.2019
Sommerferien
25.07. - 10.09.2019

Besucher

Heute 10

Gestern 42

Woche 251

Monat 858

Insgesamt 157227

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Info

Login

Angemeldet bleiben